Lösungsansatz


Wenn es darum geht, personenge-
schneiderte Lösungsansätze zu ge-
winnen, hat sich Coaching bewährt.
Denn durch die spezielle Methode
wird der Gecoachte anders gefordert.
Coaching ist nicht lehren, anweisen,
befehlen, anordnen oder aufzeigen.
Coaching fördert stattdessen das
Weiterentwickeln der Selbstwahrneh-
mung sowie die Wahrnehmung des
Umfeldes und steigert die Eigenver-
antwortung durch die bewusste Wahl
von Entscheidungsmöglichkeiten.
Darüber hinaus profitiert der Geco-
achte von günstigen Rahmenbedin-
gungen wie der Transparenz des Ver-
fahrens, seiner Freiwilligkeit oder der
Schweigepflicht des Coachs.

Die Anforderungen an den Coach sind
hoch: Er muss Fachmann für Prozess-
beratung sein und damit unter ande-
rem Experte im Stellen von Fragen.
Er muss nicht das Fachgebiet des Ge-
coachten beherrschen, muss aber ein
Wissen über die fühlende, denkende,
handelnde Welt des Gecoachten ha-
ben, in die er sich hineinversetzen
und wieder herausnehmen kann.

<zurück>
Problem: Coaching von
Führungskräften

Im Lösungsprozess zu persönli-
cher Problematik stehen zwei
Themen im Vordergrund:
 Mit dieser Person oder Aufgabe
   habe ich Schwierigkeiten - was
   kann ich dagegen tun? Dabei
   geht es in aller Regel um:
   - Umgangsschwierigkeiten mit
     Vorgesetzten, Kollegen, Mit-
     arbeitern oder Patienten.
   - Aufgaben- oder Leistungspro-
     bleme.
   - Stress, körperliche Störungen
     und persönliche Krisen.
 Dahin will ich - nur wie kann ich
   das am besten erreichen?
   Dahinter stehen:
   - Persönliche und berufliche
     Weiterentwickung.
   - Erwünschte Leistungssteige-
     rung.

Der Gecoachte strebt also nach
Beseitigung von Problemen und
Hindernissen und nach dem
Nutzen persönlicher Potentiale.
 
Home
Trainingsbereich
Klinik
Arztpraxis
Seniorenheime
 
intac
Kontakt